DIAmant Diabetes Technologie

 

 

 

Die Firma aktivmed aus Rheine in Nordrhein-Westfalen vertreibt unter anderem digitale Blutzuckermessgeräte mit Bluetoothfunktionalität. Als Ergänzung zu ihrem neusten Produkt, dem GlucoCheck, beauftragte sie die Müller & Wulff GmbH mit der Entwicklung einer Companion-App.
Diese App überträgt nicht nur Messdaten via Bluetooth sondern ermöglicht auch im Rahmen eines Gesundheitstagebuchs die Erfassung und Darstellung zahlreicher weiterer Gesundheitsdaten.
Ein Teil der Daten wird anonymisiert zur statistischen Auswertung zur Auftraggeberin übertragen. Außerdem kann der Nutzer innerhalb der App den KADIS Risiko- Test des Diabetes Service Centers in Karlsburg durchführen.

Kontext und Aufgabenstellung

Wir arbeiten leidenschaftlich an der Entwicklung von Apps, die dem Nutzer helfen, ein gesundes und sorgenfreies Leben zu führen. Das Smartphone als ständiger Begleiter eignet sich im Rahmen der Diabetestherapie und -überwachung hervorragend, um Gesundheitsdaten zu speichern und übersichtlich darzustellen. Im Rahmen der unkomplizierten und fehlerlosen Datenerfassung liegt es nahe, Blutzuckermessgeräte mit Bluetoothtechnologie auszustatten und Messdaten direkt in eine App für mobile Geräte zu übertragen.
Unter diesen Voraussetzungen trat die aktivmed GmbH an die Müller & Wulff GmbH heran um eine Companion-App für ihr Produkt GlucoCheck zu entwickeln. Folgende Zielvorgaben wurden formuliert:

  • Nutzer des GlucoCheck Messgerätes erzielen durch die Nutzung der App einen Mehrwert.
  • Die App ermöglicht einen Informationsfluss sowohl von der Auftraggeberin zum Endkunden als auch in umgekehrte Richtung.

Die 2×2 Matrix ordnet die Funktionen der App nach Ihrer Bedeutung für den Endnutzer und den Auftraggeber ein.

  1. Bluetooth
  2. Tagebuchfunktion
  3. Grafische Darstellung
  4. KADIS Risiko-Test
  5. Upload von Daten
  6. Anzeige von Informationen

Um diese Ziele zu erfüllen, musste die Softwarelösung folgende Funktionen bereitstellen:

  • Datenübertragung vom Messgerät zur App via Bluetooth
  • Gesundheitstagebuch für zahlreiche Gesundheitsdaten wie Gewicht, Ernährung und Medikamenteneinnahme die manuell eingegeben werden
  • Grafische Aufbereitung der Daten
  • Integration des KADIS Testverfahrens
  • Übertragung von Nutzerdaten zu Servern der aktivmed GmbH unter Berücksichtigung des Datenschutzes
  • Möglichkeit zur Übermittlung von Informationen an den Nutzer

Die App sollte für Smartphones mit iOS- und Android-Betriebssystem zur Verfügung stehen. Der Zeitraum für die App Entwicklung betrug drei Monate.

 

Entwicklung

1. Basic Design / Farbwahl

Die App wurde entsprechend der Vorgaben des Product Designs in den Farben Schwarz und Gold gestaltet. Die Gestaltung der Bedienelemente richtete sich weitgehend nach den Material Design Guidelines von Google für Android und den Human Interface Guidelines von Apple für iOS.

Die Navigationsleisten von iOS (oben) und Android (unten) im Vergleich.

 

 

2. Technologieauswahl

Beauftragt wurde die native Entwicklung für iOS und Android mit Swift und Java. Dies ermöglicht volle Offlinefunktionalität und die sichere Vorhaltung aller Daten auf den Geräten der Nutzer. Durch die Verwendung der Tools der Hersteller stellen wir sicher, dass die Software möglichst lange gut wartbar bleibt.

 

3. Bluetoothübertragung

Technisch stellte die Übertragung von Blutzuckermesswerten via Bluetooth kein Problem dar und folgte den Protokollen, welche uns von der Auftraggeberin zur Verfügung gestellt wurden.

Da es sich bei diesen Daten allerdings um persönliche Gesundheitsdaten handelt musste sichergestellt werden, dass der Nutzer sich nur mit seinem eigenen Messgerät verbinden kann und keine Verbindung zu anderen Geräten möglich ist. Da die Firmware des Messgerätes leider keinen expliziten Mechanismus hierfür vorsah nutzten wir die Seriennummer als Verifikationsmerkmal. Vor der ersten Datenübertragung wird der Nutzer nun aufgefordert, die auf der Rückseite des Gerätes aufgedruckte Seriennummer einzugeben. Die Übertragung der Daten erfolgt natürlich verschlüsselt.

 

4. Gesundheitstagebuch und grafische Darstellung

Der Dateneingabebereich der App wurde so gestaltet, dass der Nutzer bequem die Art der einzugebenen Daten aus einer Liste auswählen kann. Die manuelle Eingabe der Werte erfolgt über iOS-, bzw. androidspezifische Eingabemasken.

Typische Eingabemasken für die jeweiligen Betriebssysteme (im Bild: Android) stellen sicher, dass der Nutzer keine neuen Bedienmuster erlernen muss.

 

Die Darstellung als Diagramme erfolgt über die Einbindung der Open Source Libraries MPAndroidChart für Android und Charts für iOS.

Auf der Übersichtsseite werden die verschiedenen Eingabeparameter übersichtlich im Card-Layout dargestellt (links). Das Antippen einer Karte öffnet die Detailansicht (rechts).

 

5. KADIS

Der KADIS Test des Diabetes Service Centers in Karlsburg ermöglicht es dem Patienten, Rückschlüsse auf die individuelle Diabetes Therapie zu ziehen. Dazu werden die Daten über die DIAmant-App an das Diabetes Service Center weiter gegeben, wo die Ergebnisse weiterverarbeitet und bewertet werden.
Dieser Test wurde bereits als Standalone App für Android von der Müller & Wulff GmbH entwickelt. Die Herausforderung bestand nun darin, alle Funktionalitäten des Testes in die DIAmant App sinnvoll und übersichtlich zu integrieren.
Eine Leiste mit großen Kontrollelementen im oberen Displaybereich gewährleistet eine gute Sichtbarkeit der verschiedenen Features und eine gute Bedienbarkeit auch für Nutzer mit eingeschränktem Sehvermögen oder verminderten motorischen Fähigkeiten.

Da die Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand schon für die Hauptnavigation reserviert ist, wurde eine übersichtliche Sub-Navigation mit großen Buttons für den KADIS Risiko-Test implementiert. Die Schaltflächen weisen sowohl Icons als auch Labels für beste User Experience auf.

 

6. Statistische Auswertung von Nutzerdaten

Einige Angaben der Nutzer werden anonymisiert und verschlüsselt auf Server der aktivmed GmbH übertragen. Das System wurde so konzipiert, dass Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand einzelner Patienten nicht möglich sind. Es erlaubt der Auftraggeberin allerdings Fragen zu dem Nutzerkreis ihrer Produkte zu beantworten. Hierzu einige Beispiele:
– Anzahl der Nutzer und der verschiedenen Datenerfassungen mit Möglichkeit der Einschränkung des Zeitraums, des Alters, des Geschlechts oder des Gewichts.
– Durchschnittswerte für erfasste Parameter mit Filteroptionen
– Änderung des Ernährungsverhaltens in Bezug auf Durchführung eines KADIS Tests.

Der Nutzer wird selbstverständlich um Zustimmung zur Datenübertragung gebeten.

Das browserbasierte Backend für die statistische Auswertung ist eine Eigenentwicklung der Müller & Wulff GmbH und wurde mit Ruby on Rails umgesetzt.